Das Gebiet der Stadt Schlüchtern

Durch die Gebietsreform (1969-1974) in Hessen vergrößerte sich das Gebiet der Stadt Schlüchtern erheblich.

Die zwölf bisher selbstständigen Gemeinden Ahlersbach, Breitenbach, Elm, Gundhelm, Herolz, Hutten, Hohenzell, Klosterhöfe, Kressenbach, Niederzell, Vollmerz und Wallroth wurden mit der Stadt Schlüchtern zusammen gefasst.

Panorama Schlüchtern

Die Einwohnerzahl vergrößerte sich dadurch von 6.090 in 1968 auf 13.539 in 1974 und die Gemarkung erweiterte sich von 1.441 bis auf 11.332 Hektar.

Schlüchtern wurde damit zu einer der größten Flächenstädte Hessens. Im Landesentwick-lungsplan des Landes Hessen wurde die Stadt als Mittelzentrum des oberen Kinzigtals ausge-wiesen.

Textquelle: Heinrich Möller „Geschichte und Geschichten aus Schlüchtern“ CoCon-Verlag Hanau


Übersicht

Ahlersbach


Info

  • Ahlersbach liegt ca. 5 km südöstlich von Schlüchtern
  • Erste urkundliche Erwähnung 1343
  • Die Meereshöhe beträgt etwa 305 m üNN

Ortsvorsteher

Kaulich, Manfred

Bürgerliste Ahlersbach (BA)
Telefon: 06661/6770

manfredkaulich@t-online.de

Breitenbach


Info

  • Breitenbach liegt 4 km nordwestlich von Schlüchtern auf ca. 342 m üNN
  • Erstmalige urkundliche Erwähnung 1167

Ortsvorsteher

Epperlein, Thomas

Freie Liste Breitenbach (FLB)
Telefon: 06661/5733

taepperlein@t-online.de

Elm


Info

  • Elm liegt 2,5 km nordöstlich von Schlüchtern auf ca. 279 m üNN
  • Erstmalige urkundliche Erwähnung von Elm 795; die "1200 Jahre Elm" wurden 1995 gebührend gefeiert
  • Burg Brandenstein mit dem Holzgerätemuseum und der Philipp von Siebold-Sammlung ist ein beliebtes Ausflugsziel

Ortsvorsteher

Vey, Inge

SPD
Telefon: 06661/4711

Gundhelm


Info

  • Gundhelm liegt 11 km östlich von Schlüchtern auf ca. 400 m üNN
  • Erstmalige urkundliche Erwähnung 1167 als "Gunthelmes"
  • Die Lage an Schwarzbach und Weißbach im geschützten Auenbereich prägen den alten Ortskern

Ortsvorsteher

Kohlhepp, Karl-Ernst

Gemeinsam für Gundhelm
Telefon: 06664/7280

Herolz


Info

  • Herolz liegt ca. 2,5 km östlich von Schlüchtern auf ca. 225 m üNN. Erstmalige urkundliche Erwähnung von Herolz 1030 als "Heroldis hus"
  • Das Ortsbild wird beherrscht von der im Jahre 1913 errichteten neubarocken St. Jakobus-Kirche, in der sich das Grabmal des 1800 verstorbenen Sannerzer Propstes Karl von Piesport befindet
  • Neubaugebiete beiderseits der Kinzig bilden eine durchgehende Verbindung mit der Kernstadt

Ortsvorsteher

Dzierzawa, Simon

Gemeinsam für Herolz
Telefon: 0171/1072745

ortsbeiratherolz@gmail.com

Hohenzell


Info

  • Hohenzell liegt 4 km südlich von Schlüchtern auf ca. 300 m üNN in geschützter Lage
  • Im Rahmen der Dorfentwicklung wurde der Ort noch attraktiver gestaltet

Ortsvorsteher

Jäger, Hartmut

Hohenzeller für Hohenzell
Telefon: 06661/3196
Telefon: 0175/4393455

hajae112@gmail.com

Hutten


Info

  • Hutten als höchstgelegener Ortsteil liegt 12 km nordöstlich von Schlüchtern auf ca. 459 m üNN
  • Erstmalige urkundliche Erwähnung 1137
  • Das Freizeitgelände " Am Heiligenborn " mit Wochenendhäusern, Campingplatz und beheiztem Schwimmbad liegt ca. 500 m vom Ortskern entfernt
  • Das genossenschaftlich betriebene "Lädchen" versorgt die Bewohner mit einem gut sortierten Angebot an Lebensmitteln und anderen nützlichen Kleinigkeiten.

Ortsvorsteher

Hartmut Scheel

Bürgerliste Hutten (BL)
Telefon: 06661/1479

hartmut.scheel52@gmail.com

Klosterhöfe


Info

  • Ca. 4 km nördlich liegen die Ortsteile Drasenberg, Gomfritz und Röhrigs, die unter dem Namen Klosterhöfe zusammengefaßt den kleinsten Stadtteil von Schlüchtern bilden
  • So liegt Drasenberg ca. auf 422 m üNN, Gomfritz auf ca. 375 m üNN und Röhrigs auf ca. 385 m üNN
  • Erste urkundliche Erwähnung von Gomfritz 1144 als "Gumprahtdis"

Ortsvorsteher

Zinkhan, Marcus

Gemeinschaftsliste Klosterhöfe (GLK)
Telefon: 06661/6780
Telefon: 0171/1086756

Kressenbach


Info

  • Kressenbach liegt 6 km nordwestlich von Schlüchtern
  • Erste urkundliche Erwähnung 1167 als "Cressenbach"
  • Die Meereshöhe beträgt etwa 252 m üNN
  • Beim Kreisentscheid 2005 im Wettbewerb „Unser Dorf soll schöner werden“ erreichte der Stadtteil Kressenbach einen Platz hervorragenden zweiten Platz

Ortsvorsteher

Reiner Wunderlich

Ortsvorsteher SPD
Telefon: 06661/3265

ortsvorsteher@kressenbach.de

Niederzell


Info

  • Niederzell liegt ca. 2,5 km südlich von Schlüchtern auf ca. 190 m üNN
  • Erstmalige urkundliche Erwähnung im 13. Jahrhundert
  • Die Nähe zur Kernstadt und die günstige Verkehrsanbindung drücken sich in stetig wachsenden Bevölkerungszahlen aus

Ortsvorsteher

Lotz, Petra

Gemeinsam für Niederzell (GfN)
Telefon: 06661/4757

Schlüchtern - Innenstadt


Info

  • Während der Stadtteil Schlüchtern noch bis nach dem Zweiten Weltkrieg ein stark landwirtschaftlich geprägtes, bietet sich heute das Bild einer gewerblich orientierten Kleinstadt im oberen Kinzigtal
  • In Schlüchtern wird alles geboten was eine Kleinstadt ausmacht und pägt. Kleinstädtisches Leben mit Wochenmarkt, kleinen Geschäften, gemütlicher Gastronomie, einem ausgeprägten Vereinsleben und auch kirchliches oder kulturelles Leben findet sich in Schlüchtern
  • Hier kennt man sich noch. Schlüchtern ist eine Kleinstadt mit Herz, Ecken und Kanten in der das Leben noch beschaulicher zugeht als in den nahen Metropolen
  • Sanft zwischen den Ausläufern von Rhön, Vogelsberg und Spessart gebettet, im schönen Tal der Kinzig gelegen liegt unsere schöne Heimatstadt

Ortsvorsteher

Grammann, Rainer

FDP
Telefon: 06661/3949

Vollmerz


Info

  • Vollmerz liegt 6 km östlich von Schlüchtern auf ca. 289 m üNN
  • Erstmalige urkundliche Erwähnung von Vollmerz 1226 als "Volmudis"
  • Zu Vollmerz gehören die beiden Ortsteile Hinkelhof auf ca. 325 m üNN und Ramholz auf ca. 310 m üNN, jeweils in ca. 2 km Entfernung
  • Schloss Ramholz - das alte Huttenschloss von 1723 und das Stumm'sche von 1896 - mit Schlosspark prägen das Ortsbild
  • Die Ruine der Burg Steckelberg, Geburtsort Ulrich von Hutten's, bietet einen weiten Blick in das Degenfelder Land.

Ortsvorsteher

Bruno Friedrich

CDU
Telefon: 06664/573

Wallroth


Info

  • Wallroth liegt ca. 7 km nordwestlich von Schlüchtern in einer Höhe von ca. 450 m üNN
  • Das Dorf wurde im Jahre 1167 erstmalig urkundlich erwähnt
  • Die Ortsteile Oberdorf, Unterdorf und Mühldorf reihen sich zu einem Straßendorf von ca. 2,5 km Länge aneinander; in der Dorfmitte steht die Kirche aus dem 14. Jahrhundert.

Ortsvorsteher

Basermann, Maik

Bürgerliste Wallroth
Telefon: 06661/2922
Telefon: 0179/5028903