Freizeit & Tourismus

Touristische Führungen

Führungen in Schlüchtern

Schlüchtern ist eine Stadt mit langer Geschichte. Lernen Sie unsere Stadt und die Bergwinkel landschaft im Rahmen einer unserer interessanten touristischen Führungen näher kennen!

Altes und Neues, Tradition und Moderne, sind in Schlüchtern eng miteinander verknüpft.

Das im 8. Jahrhundert gegründete Benediktinerkloster ist das älteste erhaltene Gebäude in der Region. Der gesamte Gebäudekomplex weist baugeschichtliche Zeugnisse einer Zeitspanne von sieben Jahrhunderten auf. Reizvoll und erholsam ist auch die Region um Schlüchtern, liebevoll als „Bergwinkel“ bezeichnet.

Für den Naturfreund von besonderem Interesse sind die vielen seltenen und geschützten Pflanzenarten, die hier gedeihen.

Lernen Sie Schlüchtern und die Bergwinkellandschaft näher kennen im Rahmen einer unserer Gäste-Führungen!

Alle Führungen bieten wir Ihnen selbstverständlich in Form von altersgerechten Führungen für z. B. Kindergartenkinder, Schulklassen, Vereine oder Verbände an.

Ansprechpartner*innen

Knut Koller und Anna-Lena Loos


Downloads

Flyer Touristische Führungen - 2.84 MB

Flyer Touristische Führungen in Schlüchtern

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) - 34.46 KB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für die Vermittlung von Gästeführungen durch die Tourist-Information der Stadt Schlüchtern

Anmeldeformular Gästeführungen - 74.31 KB

Anmeldeformular Gästeführungen


Führung auf Burg Brandenstein

Burgführungen & Workshops

Nach Anmeldung können verschiedene Führungen und Aktivitäten gebucht werden. Bei der Führung zur Geschichte der gut 750 Jahre alten Burganlage erfährt man allerlei Wissenswertes und Anekdoten zum Leben auf der Burg oder zur Brandensteiner Fehde des Mangold von Eberstein gegen die Stadt Nürnberg im frühen 16. Jahrhundert bis hin zur Übernahme der Anlage durch die Familie von Brandenstein Ende des 19. Jahrhunderts.

Workshops u. Feste feiern
Im rustikalen Burghof finden Workshops, etwa zum Brauen von Bier, Brennen von Schnaps, Whisky, Rum oder Gin statt. Auch kann in diesem besonderen Ambiente mit der Familie, der Firma oder dem Verein gefeiert werden. Gerne versorgen wir Sie, nach Anmeldung, auch mit Verköstigungen wie Gegrilltem, Eintöpfe vom Feuer, Gebackenem aus dem Lehmofen oder Kaffee & Kuchen.

Aktivitäten im rustikalen Ambiente des Burghofes:

  • Bierbrauen mit altertümlichen Gerätschaften
  • Brot- oder Pizzabacken im Lehmofen
  • Apfelsaft keltern ...

Der Burgvogt Uwe Kretschmann berät Sie gerne bei der Planung Ihrer Festlichkeiten für Groß und Klein.

Info & Buchung
Uwe Kretschmann
Tel. +49 6661 3888
info@burg-brandenstein.de
www.burg-brandenstein.de

Burg Brandenstein

Burg Brandenstein

Sieboldsammlung und Holzgerätemuseum

Die einzige noch bewohnte Burg in der Region ist Burg Brandenstein im Stadtteil Elm. Sie ist Sitz zweier kleiner, interessanter Museen, die sich im Privatbesitz der Familie von Brandenstein-Zeppelin befinden.

Die Sieboldsammlung gewährt einen spannenden Einblick in das Leben und Wirken von Philipp Franz von Siebold, einem Vorfahren des jetzigen Burgherrn. Siebold ging 1823 als nieder ländischer Sanitätsoffizier nach Japan und nutzte die Zeit zu intensiven Forschungsarbeiten. Die Exponate aus seinem Nachlass, darunter viele Raritäten, gewähren einen spannenden Einblick in die japanische Kultur sowie die aufkeimenden Beziehungen zwischen Japan und Europa.

Info & Buchung
Uwe Kretschmann
Tel. +49 6661 3888
info@burg-brandenstein.de
www.burg-brandenstein.de

Burg Brandenstein Tor

Burg Brandenstein vom Neuberg

Das Holzgerätemuseum ist eine seit 1970 von der damaligen Burgherrin der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Sammlung alter bäuerlicher Haus- und Wirtschaftsgeräte aus dem früheren Alltags werkstoff Holz. Den Besucher erwarten ca. 800 Exponate. Das Museum gilt als das größte Spezial museum dieser Art in Deutschland.

Info & Buchung

 

Uwe Kretschmann
Tel. +49 6661 3888
info@burg-brandenstein.de
www.burg-brandenstein.de

Führung durch das Bergwinkel-Museum

Das Bergwinkel-Museum

Das Bergwinkelmuseum befindet sich im Lauter’schen Schlösschen, einem um 1440 erbauten Adelssitz. Die Besucher erwartet eine spannende Zeitreise durch die Schlüchterner Geschichte. Das Museum ist neu gestaltet und entspricht dem aktuellen Zeitgeist.

Museumsführung

Mit modernen Kommunikationsmitteln werden anhand zahlreicher Lebensgeschichten von Schlüchterner Persönlichkeiten unterschiedliche Aspekte der Stadtgeschichte dargestellt. Zahlreiche persönliche Gegenstände der Grimm-Familie, Aquarelle und Zeichnungen von Ludwig Emil Grimm erinnern daran, dass die in Steinau lebende Grimm-Familie mit einem der Besitzer des Lauter’schen Schlösschens eng befreundet war. Passend zu dem im Museumsgewölbe eingerichteten Trauzimmer werden in einer Abteilung Liebesbriefe aus dem Biedermeier sowie Aussteuergegenstände einer Braut gezeigt. Bilder von Felix Muche, der Rentmeister auf Schloss Ramholz war, und sich nach seinem Wohnort „Ramholz“ nannte, sowie die seines Sohnes Georg Muche, der zu den ersten abstrakten Malern in Deutschland gehörte und jüngster Dozent an dem berühmten Bauhaus war, tragen zu einem gelungenem Gesamtkonzept des Museums bei.

Eine besondere Attraktion nicht nur für Eisenbahnfans ist die große Modellbahnanlage. Sie zeigt einen Streckenabschnitt der Bahnlinie Frankfurt – Fulda vom Bahnhof Schlüchtern bis zum Distelrasentunnel im Bauzustand von 1985 – 1990. Liebevoll und vorbildgetreu sind alle Gebäude, Brücken, Straßenunterführungen und Wasserdurchlässe gestaltet. Die Anlage hat eine Gesamtfläche von 84 qm und wird vollautomatisch über einen PC gesteuert.

Führung Bergwinkelmuseum:

  • Dauer: ca. 1,5 Std.
  • Max. 25 Personen: 35,- Euro (zzgl. Eintritt: 2,50 Euro pro Person im Rahmen der Führung)

Erdgeschichtliche Führungen

Der Landrücken im Wandel der Zeit

"Elmer Kurve", Zementwerk und Braunkohlebergwerk 1912

von Burg Brandenstein zum Braunkohlebergwerk

Die Wanderung führt von der Burgbrandenstein vorbei an der "Elmer Kurve" zum Zementwerk und zum alten Braunkohlebergwerk. Der Weg durchschreitet 245 Millionen Jahre Erdgeschichte und endet wieder an der Burg.

Es werden Versteinerungen sowie eigene Funde bestimmt. Auch werden Fragen zur Geologie, Botani, Kultur-, Eisenbahn- und Industriegeschichte allgemeinverständlich beantwortet.

Mittlerer Schwierigkeitsgrad bei entsprechender Wanderausrüstung (d.h. feste Wanderschuhe, evtl. Schirm, witterungsgerechte Bekleidung}, ferner sind Lupe und Hammer von Vorteil.

Dauer: 
ca. 4 - 6 Stunden

Kosten: 
Bis 20 Personen (nur für Vereine, Schulen oder andere Einrichtungen)

Info & Buchung:
Tel. +49 6661 85-359

Ehemaliges Braunkohlewerk

Wanderung am Teilstück des Europäischen Kulturweges Hutten

Naturschutzgebiet Steinbruch/Zementwerk

Burg Brandenstein

Leben auf dem Vulkan?

Felsenmeer am Heiligenborn

... von Hutten zum Heiligenborn

Viele ältere Bewohner von Hutten dachten, da Hutten von allen Seiten von basaltischen Höhenzügen umgeben ist, ihr Dorf liegt im Krater eines erloschenen Vulkans. Diese Frage und weitere zum etwa 20 Millionen Jahre alten Vulkanismus werden beantwortet.

Die Wanderung startet an der Panoramatafel „Auf der Lederhose" und führt zum Felsenmeer „Heiligenborn". Dort endet, nach einem kleinen Rundgang an eindrucksvollen Basaltfelsen vorbei, die Wanderung am Bergrestaurant Hutten.

Mittlerer Schwierigkeitsgrad bei entsprechender Wanderausrüstung (d.h. feste Wanderschuhe, evtl. Schirm und witterungsgerechte Bekleidung).

Treffpunkt:
Dorfplatz Hutten

Dauer: 
ca. 4 - 5 Stunden

Kosten: 
Bis 20 Personen (nur für Vereine, Schulen oder andere Einrichtungen)

Info & Buchung:
Tel. +49 6661 85-359

Wanderung am Teilstück des Europäischen Kulturweges Hutten

Huttener Basalt

Gartentour durch Schlüchtern

Klostergarten

Kräutergarten

Inspiriert durch die zweimalige Teilnahme der Stadt Schlüchtern an dem bundesweiten Wettbewerb "ENTENTE FLORALE – Gemeinsam aufblühen" hat man, z. T. durch private Initiativen, einst vergessene Gärten wieder aufleben lassen.
Lernen Sie die Stadtgeschichte von Schlüchtern bei einem Streifzug durch ihre Gärten und Grünanlagen kennen. Nach dem Start im Hof der Klosterrenterei – hier kann man noch den alten Stadtgraben erkennen – geht es weiter zum Klostergarten und dem Kirchhof rund um die Stadtkirche St. Michael, zur Synagoge bis zum Garten des ehemaligen, im Jugendstil erbauten Landratsamtes.

Dauer: 
ca. 1,5 Stunden

Kosten: 
Bis 10 Personen 35,- Euro, jede weitere Person 2,50 Euro (max.: 25 Personen)

Info & Buchung:
Tel. +49 6661 85-359

Individuelle Führungen

  • Stadtführung
    in historischer Uniform oder Tracht, auf Wunsch mit Begleitung

oder

  • Fackelführung
    mit „Schmackes“ – lassen Sie sich überraschen!

Dauer:
ca. 2 - 3 Stunden

Kosten:
Bis 10 Personen 70,00 Euro, jede weitere Person 6,00 Euro (weitere Extras nach Absprache)

Kontakt
Interessengemeinschaft Schlüchterner Stadtführer
Herrn Wolfgang Lindenblatt
Tel. +49 151 539 430 00 oder
an-nachtwaechter@web.de

Führung Jüdisches Schlüchtern

Unser kleines Landstädtchen kann auf eine jahrhundertalte, reiche jüdische Vergangenheit zurückblicken. Begleiten Sie uns auf einem Rundgang zum mittelalterlichen jüdischen Friedhof, der imposanten neuen Synagoge aus dem Ende des 19. Jahrhunderts sowie verschiedenen Gebäuden und Orten, die eng mit der jüdischen Geschichte Schlüchterns verknüpft sind, wie etwa die Geschichte der Schlüchterner Seifenfabriken.

Dauer: 
ca. 1,5 Stunden

Kosten: 
Bis 10 Personen 35,- Euro, jede weitere Person 2,50 Euro (max.: 25 Personen)

Info & Buchung:
Tel. +49 6661 85-359

Klosterführung

Das im 8. Jahrhundert gegründete Benediktinerkloster ist das älteste erhaltene Gebäude der Region und Keimzelle der Stadt. Es war Ausgangspunkt der geistigen, kulturellen und wirt schaftlichen Impulse für die Region.
Die karolingische Krypta der damaligen Klosterkirche gehört zu den ältesten sakralen Baudenkmälern in Deutschland.
Die spätromanische Andreaskapelle ist ein Beispiel für die Baukunst der Stauferzeit im Kinzigtal. Beim Rundgang erleben Sie die einzelnen Baustile von der Zeit der Karolinger bis zur Renaissance.

Dauer: 
ca. 1,5 Std.

Kosten: 
Bis 10 Personen: 35,- Euro, jede weitere Person 2,50 Euro (max.: 25 Personen)

Info & Buchung:
Tel. +49 6661 85-359

Führung im Klostergarten

Klostergarten

Kräutergarten

Lassen Sie sich durch den historisch nachempfundenen, liebevoll angelegten und ehrenamtlich betreuten Garten des ehemaligen Benediktinerklosters führen.

Im Kräutergarten erfahren Sie mehr zu Aussehen, Wirkung und Verarbeitung von Kräutern und Heilpflanzen aus der Klosterzeit. Im Lustgarten, den die Mönche zur geistlichen und körperlichen Erbauung anlegten, lernen Sie vor allem Pflanzen mit ihrer mystischen und magischen Bedeutung kennen..

Dauer: 
ca. 1,5 Stunden

Kosten: 
Bis 10 Personen 35,- Euro, jede weitere Person 2,50 Euro (max.: 25 Personen)

Info & Buchung:
Tel. +49 6661 85-359

Kräuterwanderung

Kräuterwanderung

Kräuterwanderung

Kräuterwanderung

„Unterwegs mit der Kräuterhexe“

Kräuter riechen, fühlen und schmecken ...

Entdecken Sie die Wunderwelt der Kräuter. Um uns herum wachsen Pflanzen, die wir oft als Unkraut bezeichnen. Die „Kräuterhexe“ zeigt und er klärt Ihnen, wie Sie die Pflanzen nutzen können und wofür sie gut sind. Erholung, Erlebnis und Information stehen im Vordergrund dieser Wanderung.

Dauer:
ca. 2 Stunden

Kosten:
Bis 10 Personen: 70,- Euro

Auf Wunsch:
Verkostung von Wildkräuterschmankerln nach der Wanderung (3,- Euro pro Person zusätzlich).

Info  Buchung:
Kräuterladen "Löwenzahn"
Helga Link
Ramholzer Straße
36381 Schlüchtern-Vollmerz
+49 6664 / 8633

www.kraeuterladen-link.de.

Kultur- und Landschaftsführung

Schloss Ramholz

Birkenalle Ramholz

Familiengruft

Führung durch den Schlosspark Ramholz – eines der bedeutendsten Kulturdenkmäler des Historismus in Deutschland.

Lassen Sie sich von dem gartenhistorischen im englischen Landschaftsstil um 1895 erbauten Schlosspark mit seinem märchenhaften Schloss Ramholz bei einer Führung begeistern. Die Führung wird individuell nach Ihren Wünschen gestaltet. www.naturpark-hessischer-spessart.deDie Führungen werden individuell nach Ihren Wünschen gestaltet.

Dauer: 
ca. 2 - 3 Stunden

Kosten: 
Bis 25 Personen 50,- Euro, jede weitere Person 2,50 Euro (max.: 35 Personen)

Info & Buchung:
Tel. +49 6661 2560

www.naturpark-hessischer-spessart.de

Nachtwächterführungen

  • Nachtwächterführung

    Erleben Sie die Gassen und Winkel unserer schönen Bergwinkelstadt bei Nacht. Eine Führung mit ganz besonderem Flair ...

    Dauer: 
    ca. 1,5 Stunden.

    Kosten: 
    Bis 10 Personen 35,00 Euro, jede weitere Person 2,50 Euro (max. 25 Personen).

     

  • Nachtwächterführung mit wilden Gesellen

    Wer oder was lauert hinter den alten Gemäuern? Erlebnisreich erkunden Sie mit dem Nachtwächter die alten und geheimnisvollen Sehenswürdigkeiten bei Nacht ...

    Dauer: 
    ca. 2 - 3 Stunden.

    Kosten: 
    Bis 10 Personen 70,00 Euro, jede weitere Person 6,- Euro (max. 35 Personen).

Kontakt
Interessengemeinschaft Schlüchterner Stadtführer
Herrn Wolfgang Lindenblatt
Tel. +49 151 539 430 00 oder
an-nachtwaechter@web.de

Stadtführungen

Eckebäckerhaus

Bergwinkelmuseum

Kreisel

Tauchen Sie ein in die Geschichte unserer Stadt. Das ehemalige Kloster, die Stadtkirche St. Michael, das Rathaus, die ehemalige Synagoge, die Linsengasse und die Schmiedsgasse sind Stationen, die Sie im Rahmen der Stadtführung näher kennen lernen.

Von unseren Stadtführern werden Sie viele interessante geschichtliche Details sowie amüsante Anekdoten über die Einwohner erfahren.

Dauer: 
ca. 1,5 Stunden

Kosten: 
Bis 10 Personen 35,- Euro, jede weitere Person 2,50 Euro (max.: 25 Personen)

Info & Buchung:
Tel. +49 6661 85-359

Linsengasse

Obertorstraße

Unter den Linden

Themengebundene Stadtführung in historischer Gewandung

Sie nehmen mit uns Kontakt auf und schildern uns den Anlass und Ihre speziellen Wünsche – und wir machen etwas ganz Besonderes daraus.

Lassen Sie sich einfach überraschen!

Dauer & Kosten:
nach Absprache und Aufwand

Kontakt
Interessengemeinschaft Schlüchterner Stadtführer
Herrn Wolfgang Lindenblatt
Tel. +49 151 539 430 00 oder
an-nachtwaechter@web.de

Öffentliche Vollmondführung

Kloster bei Vollmond

Der Nachtwächter führt Sie bei Vollmond durch die alten Gassen und die historische Altstadt.

Termine: 
fragen Sie bitte bei den Stadtführern direkt nach

Startpunkt: 
am Bergwinkel-Museum, Schlossstraße 13 in Schlüchtern.
Okt.- April: 20:00 Uhr / Mai - Sept.: 20:00 und 22:00 Uhr

Anmeldung: 
Einzelanmeldungen sind nicht notwendig, Gruppenanmeldungen erforderlich bei Wolfgang Lindenblatt.

Dauer: 
ca. 1,5 Stunden.

Kosten: 
pro Person 4,00 Euro (max. 25 Personen).

Kontakt
Interessengemeinschaft Schlüchterner Stadtführer
Herrn Wolfgang Lindenblatt
Tel. +49 151 539 430 00 oder
an-nachtwaechter@web.de

Der Walderlebnispfad am Acis

Der etwa 300 Meter lange Weg verläuft parallel zur Straße durch einen wunderschönen Buchenwald bis zur Aciswiese. Viele Erlebnisstationen warten entlang des Weges darauf, entdeckt zu werden.

So können zum Beispiel Vogelstimmen erkannt oder Insektenbilder zugeordnet werden. Aber nicht nur tierisches und pflanzliches Wissen wird vermittelt, auch spannende historische Einzelheiten zum Acisgelände werden offenbart. Und wer auf halber Strecke gerne Rast machen möchte, kann es sich auf den gemütlichen Bänken bequem machen.

Der Acisbrunnen - das Gelände mit Spielplatz ist seit vielen Jahren ein beliebtes Ausflugsziel für Familien und Naturliebhaber. Ob Kneippbecken, Wildgehege oder Adventure Golf, hier ist sicher für jeden etwas dabei.

Parkmöglichkeiten sind Ausgeschildert und liegen am Beginn des Weges.

Die Nutzung des Weges ist kostenlos und ganzjährig möglich.