VIDEOANSPRACHE IM FEBRURAR 2021 - BÜRGERMEISTER MATTHIAS MÖLLER


Herzlich Willkommen

Liebe Zuschauer zum 2. Videopodcast .

Zu Beginn des heutigen Podcats möchte ich über die heftigen Überschwemmungen der vergangenen Woche sprechen. In allen Stadtteilen sind teils große Schäden entstanden. In dieser Situation haben unsere Feurwehren mit über 100 Kameradinnen und Kameraden und den vielen Freiwilligen dazu beigetragen, dass die Schäden nicht noch größer ausgefallen sind. Dafür möchte ich mich herzlich bedanken: Ihr habt alle einen wahnsinnig tollen und vorallem professionellen Job gemacht. Vielen Dank für den herausragenden Einsatz !

Wir werden dafür sorgen, dass die Schäden aus finanziellen Mitteln der Stadt möglichst schnell behoben werden. Leider bin ich mir aber sicher: Dass das Thema Hochwasser uns auch in Zukunft immer wieder und vermutlich noch stärker beschäftigen wird. Deshalb müssen wir hier noch mehr tun als in der Vergangenheit. Wir haben bereits eine rathausinterne Task Force gegründet. Ich wünsche mir bei diesem Thema eine Zusammenarbeit nicht nur mit den Nachbarkommunen, sondern auch mit dem gesamten Main-Kinzig-Kreis. Wir müssen das kreisweite Hochwasserschutzkonzept angehen und anpassen. Ich kann Ihnen versprechen: Wir bleiben auch hier hartnäckig.

Das Thema Hochwasser ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe über unsere Stadtgrenzen hinaus. Werfen wir noch kurz einen Blick auf weitere Themen, die uns im Rathaus beschäftigen: Nicht nur der Schlösschenplatz wird neu gestaltet – dies habe ich ja bereits im letzten Videopodcast erwähnt. Auch die Stadthalle soll umgebaut werden. Hier wird es künftig zwei Einheiten für Gastronomie und cafe geben. Außerdem soll der Stadthallenvorplatz in Zukunft für die Bewirtung genauso genutzt werden können wie ein Biergarten im hinteren Bereich. Welche Gastronomiebetriebe sich hier ansiedeln werden, teile ich Ihnen im nächsten Podcast mit, sobald der Magistrat die Entscheidung getroffen hat. Desweiteren hat der Bahnhofsumbau in den vergangenen Tagen begonnen. Ich war selbst dort und habe mir einen Überblick verschafft Ich bin guter Dinge, dass wir Ende des Jahres einen ansehnlich und vorallem attraktiven Bahnhof in Schlüchtern haben werden. Ich denke das wird bei unseren Pendlern und Touristne gut ankommen. Uns allen ist klar, dass diese Maßnahme längst überfällig war. Abschließend möchte ich noch einige Sätze zur Umgestaltung des Stadtplatzes sagen. Ich wurde oft gefragt, warum wir den bestehenden Baumbestand dort abreißen und neue Bäume pflanzen.

Kurzum: Uns bleibt keine andere Wahl, da nicht nur oberflächlich gearbeitet werden muss, sondern unter anderem auch am Kanal. Schadhafte Leitungsverläufe müssen von Grund auf erneuert und teilweise komplett neu angeordnet werden. Damit ist zwangsläufig verbunden, dass das Wurzelwerk entfernt werden muss. Zum Thema Baum Bestand haben wir einen zusätzlichen Videopodcast erstllt, welcher diese Thmatik nochmals ausführlich behandelt. Denn unsere Ziele sind groß: Mithilfe des Städtebauförderprogramms „Lebendige Zentren“ haben wir die Chance, unserem Stadtplatz ein neues und vor allem frisches Antlitz zu verleihen. Wir tauschen das holprige Pflaster aus und schaffen dadurch eine bislang nicht gekannte Barrierefreiheit. Wir verbessern die Versorgung des Platzes für den Wochenmarkt und für Feste aller Art. Das gelingt unter anderem mit einer neuartigen Unterflurtechnik, mit der wir die Strom- und Wasserterminals versenken können. Hinzu kommen ein heller Bodenbelag, ein Fontänenfeld und eine Wasserrinne, die an die Wassergasse erinnert. An heißen Sommertagen bietet der Baumhain Schatten zur Erholung.

Gleichzeitig bleibt der Stadtplatz aber offen für unsere liebgewonnenen Traditionen und Einrichtungen, denen der Platz seit jeher ein Zuhause bietet. Ich freue mich schon jetzt unendlich darauf, Sie dort alle persönlich zu sehen. Zum Beispiel, wenn wir uns zufällig am Wochenmarkt treffen, wenn wir den Kalten Markt eröffnen, den Helle Markt oder das Frühlingserwachen feiern. Lassen Sie uns den Stadtplatz zu einem lebendigen Treffpunkt für Begegnung, Gemeinschaft und Gastronomie machen und an diesem Ort zusammenkommen - sobald es die Situation wieder zulässt.

Sollten Sie noch weitere Infos zur Umgestaltung unseres Stadtplatzes wünschen, dann schauen Sie doch mal auf meiner Facebookseite nach. Dort finden Sie ein informatives Video des Architektenbüros Foundation Five. Oder klicken Sie hier: https://youtu.be/_aOnFGoOmqY Nun bedanke mich für Ihr zuschauen. Schauen Sie sich doch nächsten Monat wieder meinen Videopodcast an. Dann werde ich Ihnen zum Beispiel neue Einblicke in unser geplantes Kultur- und Begegnungszentrum auf dem ehemaligen Langerareal geben.
Bis dahin: Bleiben Sie gesund.

 

Herzliche Grüße

Ihr Bürgermeister Matthias Möller