Parken in Schlüchtern

Parken auf besonders ausgewiesenen Behindertenparkplätzen

Aufgrund eigener Feststellungen sowie zunehmender Beschwerden aus dem Kreis der betroffenen Behinderten besteht Veranlassung, auf die Einhaltung der Bestimmungen nach der Straßenverkehrsordnung hinsichtlich des Parkens auf besonders ausgewiesenen Behindertenparkplätzen hinzuweisen.

Das Parken auf den vorgenannten Plätzen ist nur gestattet, wenn der betroffene Behinderte eine besondere Erlaubnis der Straßenverkehrsbehörde hat und im Fahrzeug der Ausweis „mit Rollstuhlsymbol“ gut sichtbar ausgelegt wird. Alle andere Personen bzw. Fahrzeughalter, die eine derartige Genehmigung nicht besitzen, dürfen diese Plätze nicht benutzen, auch wenn sie behindert sind. Es ist daher unzulässig, wie häufig festzustellen ist, dass dieser Personenkreis den vom Amt für Versorgung und Soziales –Versorgungsamt – ausgestellten Behinderten-ausweis im Original oder in Kopie im Fahrzeug auslegt. Wegen der verstärkten Kritik des berechtigten Personenkreises werde ich künftig die Einhaltung dieser Bestimmungen streng überwachen und Verstöße mit Verwarnungsgeld (35,00 €) ahnden.

Parken in geschlossenen Ortschaften

Nach § 12 Abs. 3a der Straßenverkehrsordnung ist das regelmäßige Parken in der Zeit von 22.00 bis 06.00 Uhr sowie an Sonn- und Feiertagen mit Kraftfahrzeugen mit einem zulässigen Gesamtgewicht über 7,5 t sowie mit Kraftfahrzeuganhängern über 2 t zulässiges Gesamtgewicht innerhalb geschlossener Ortschaften in folgenden Bereichen unzulässig:

  1. in reinen und allgemeinen Wohngebieten, 
  2. in Sondergebieten, die der Erholung dienen,
  3. in Kurgebieten und
  4. in Klinikgebieten.

Das gilt nicht auf entsprechend gekennzeichneten Parkplätzen sowie für das Parken von Linienomnibussen an Endhaltestellen.

Für den Bereich der Stadt Schlüchtern finden somit diese Bestimmungen für folgende Straßen Anwendung:

Zu 1.:
Innenstadt Schlüchtern
Elmer Landstraße, Steinkaute, Holunderweg, Weißdornweg, Schlehenring, Weinbergstraße, Seidelbastring, Bergstraße, Bergwinkelweg, Georg-Flemmig-Straße, Schützenweg, Am Hopfenacker, Bornwiesenweg von Ecke Kinzigstraße bis Ecke Alte Ahlersbacher Straße, Kinzigstraße, Brunnenweg, Tulpenweg, Rosenweg, Helfendorfweg, Wiesenweg, Quellenweg, Birkenweg, Am Hang, Feierabendgrund, Untere Heeg, Am Galgenberg, Zur Lieserhöhe, Hainwiesenweg, Höbäckerweg, Salmünsterer Weg, Steinauer Weg, Niederzeller Weg, Aueweg, Bad Sodener Weg, Spenglersruh, Am Eichholz, Uferweg, Forsthausweg, Lange Grasbeete, Bachstraße, Struthrain, Lotichiusstraße von Alte Bahnhofstraße bis Bahnhofstraße, Fortsetzung Acisweg, Am Wäldchen, Am Schwimmbad, Schlagweg, In den Sauren WiesenAhlersbachHauswieseBreitenbachRennwiesenweg, Austraße, Ziegenbergweg, Schlittenweg

Elm
Am Birkes, Am Mühlacker, Eisenbahnstraße, Fichtenstraße, Huttener Straße, Kiefernstraße, Tannenstraße, Lärchenstraße, Weigels, Siedlungsgebiet vom Dorfgemeinschaftshaus Richtung Eisenbahnstraße, Goldkaute, Mäuernstraße

Gundhelm
Buchenweg, Lindenweg

Herolz
Am Hopfenacker, Huhnweg, Jacobsgärten, Rebenweg, Seilerweg, Unterm Giebel, Weinbergstraße

Hohenzell
Am Reitacker, Am Rustel, Am Schloßborn, Erlenweg, Frankfurter Straße,In der Hohle, Zur Kötzenmühle

Hutten
Am Hollerberg, Am Klößchen, Am Linsengarten, Badeweg im Bereich Wochenendgebiet „Am Heiligenborn“, Bornweg, Jägerweg, Nußweg, Schöne Aussicht, Steinweg, Zur Neuen SiedlungKressenbach Bornkresseweg, Im Gern

Niederzell
gesamtes Neubaugebiet Kohlhoppenfeld und südlich der Ortslage Niederzell, beginnend ab Hochspannungsleitung

Vollmerz
Sonneneck, Sonnenweg, Ringstraße

Wallroth
Am Köllerfeld, Am Weisberg, Kohlstückeweg, Schlagwiesenstraße

Zu 2.:
Wochenendgebiet „Am Heiligenborn“ im Stadtteil Hutten

Zu 3. + 4.:
entfällt.