Bebauungsplan "Kreuzgärten-Lindenwiesen"

BEKANNTMACHUNG DER ÖFFENTLICHEN AUSLEGUNG DER 5. ÄNDERUNG DES BEBAUUNGSPLANS „KREUZGÄRTEN - LINDENWIESEN“ IN DER GEMARKUNG SCHLÜCHTERN GEMÄSS § 3 ABS. 2 I. V. M. § 13 A BAUGESETZBUCH (BAUGB) IM RAHMEN DER BAULEITPLANUNG DER STADT SCHLÜCHTERN

Der Entwurf der 5. Änderung des Bebauungsplans „Kreuzgärten - Lindenwiesen“ im Stadtteil Schlüchtern nebst Begründung wird gemäß § 13a Abs. 2 Nr. 1 BauGB in Verbindung mit § 13 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 BauGB in der Fassung der Bekanntmachung vom 03.11.2017 (BGBl. I S. 3634) in der Zeit

vom 13. Januar 2020 bis 14. Februar 2020

in der Stadtverwaltung Schlüchtern, Haus des Handwerks, Bürgerservice, Krämerstraße 5 der Stadt Schlüchtern während der folgenden allgemeinen Dienststunden öffentlich ausgelegt:

montags bis mittwochs von 08.30 Uhr bis 15.30 Uhr,
donnerstags von 08.30 Uhr bis 18.00 Uhr und
freitags von 08.30 Uhr bis 12.00 Uhr,

sofern nicht auf die genannten Tage ein gesetzlicher oder ortsüblicher Feiertag fällt.

Weiterhin besteht die Möglichkeit, die Planunterlagen auf der Homepage der Stadt Schlüchtern unter www.schluechtern.de und dort in der Rubrik Leben und Wohnen (Baugebiete) anzusehen.

Das Plangebiet liegt im südöstlichen Geltungsbereich des rechtskräftigen Bebauungsplans „Kreuzgärten – Lindenwiesen“. Die 5.  Änderung wird die Festsetzungen des heute rechtswirksamen Plans im Überlappungsbereich vollständig ersetzen.

Der Geltungsbereich der 5. Änderung des Bebauungsplans „Kreuzgärten - Lindenwiesen“ ist in der folgenden Karte dargestellt. Er wird wie folgt begrenzt:
im Norden durch die Poststraße (einschließlich),
im Osten durch den Randbereich der Obertorstraße,
im Süden durch die Bahnhofstraße (ausschließlich), und
im Westen durch die gemeinsame Grundstücksgrenze mit den Grundstücken Poststraße 1 und Bahnhofstraße 4.

Die Öffentlichkeit kann sich über die allgemeinen Ziele und Zwecke sowie die voraussichtlichen wesentlichen Auswirkungen der Planung während des Zeitraums der öffentlichen Auslegung informieren und zur Planung äußern.

Jedermann hat das Recht, den Planentwurf und die Begründung während der Offenlegungszeit einzusehen und über den Inhalt Auskunft zu verlangen.
Stellungnahmen können während der Auslegungsfrist schriftlich beim Magistrat der Stadt Schlüchtern abgegeben oder bei der Stadtverwaltung zur Niederschrift gegeben werden.

Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben.
Ein Antrag einer natürlichen oder juristischen Person nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung ist unzulässig, wenn die den Antrag stellende Person nur Einwendungen geltend macht, die sie im Rahmen der öffentlichen Auslegung nicht oder verspätet geltend gemacht hat, aber hätte geltend machen können.

Die fristgemäß abgegebenen Stellungnahmen werden geprüft und der Stadtverordnetenversammlung zur Entscheidung vorgelegt. Das Ergebnis wird mitgeteilt.

Schlüchtern, den 18.12.2019

Magistrat der Stadt Schlüchtern

Möller
Bürgermeister

Zum Download