Sie befinden sich hier

Inhalt

Führung auf Burg Brandenstein

Sieboldsammlung und Holzgerätemuseum

Die einzige noch bewohnte Burg in der Region ist Burg Brandenstein im Stadtteil Elm. Sie ist Sitz zweier kleiner, interessanter Museen, die sich im Privatbesitz der Familie von Brandenstein- Zeppelin befinden.

Die Sieboldsammlung

gewährt einen spannenden Einblick in das Leben und Wirken von Philipp Franz von Siebold, einem Vorfahren des jetzigen Burgherrn. Siebold ging 1823 als nieder ländischer Sanitätsoffizier nach Japan und nutzte die Zeit zu intensiven Forschungs - arbeiten. Die Exponate aus seinem Nachlass, darunter viele Raritäten, gewähren einen spannenden Einblick in die japanische Kultur sowie die aufkeimenden Beziehungen zwischen Japan und Europa.

Das Holzgerätemuseum

ist eine seit 1970 von der da ma ligen Burgherrin der Öffentlichkeit zugänglich gemachte Sammlung alter bäuerlicher Haus- und Wirtschaftsgeräte aus dem früheren Alltags werkstoff Holz. Den Besucher erwarten ca. 800 Exponate. Das Museum gilt als das größte Spezial museum dieser Art in Deutschland.

    Aktivitäten im rustikalen Ambiente des Burghofes:

  • Bierbrauen mit altertümlichen Gerätschaften
  • Brot- oder Pizzabacken im Lehmofen
  • Apfelsaft keltern ...

Der Burgvogt Uwe Kretschmann berät Sie gerne bei der Planung Ihrer Festlichkeiten für Groß und Klein.

Info

Uwe Kretschmann, Burg Brandenstein
06661/3888

Burg Brandenstein

Kontextspalte

KONTAKT
Büro für Touristik, Kultur und Freizeit

Krämerstraße 5

36381 Schlüchtern

06661/85-361

06661/85-359

06661/85-369

Öffnungszeiten:

Montag – Mittwoch:
08:00 – 16:00 Uhr

Donnerstag:
08:00 – 18:00 Uhr

Freitag:
08:00 – 13:00 Uhr

 

E-Mail schreiben

Dezember 2018
MoDiMiDoFrSaSo
48262728293012
493456789
5010111213141516
5117181920212223
5224252627282930
131123456
Das Wetter in Schlüchtern
AKTIVE KERNBEREICHE SCHLÜCHTERN
Logo Schlüchtern Mittendrin
MOBILITÄTSNETZ SPESSART
Logo Mobilitätsnetz Spessart